Zylinderstehbolzen und Bundmuttern a. 125 ccm Motor

Bitte beachen bei Wasserschäden durch defekte Kopfdichtungen,die Kopfdichtung darf nur einmal verwendet werden, bei Montagearbeiten erst die Stehbolzen und dann die Zylinderkopf-Bundmuttern mit einem Drehmomentschlüssel mindestens 35-45 Nm nachziehen. Nach unserer jahrelangen Montagerfahrung, auch mit den 180 ccm Motoren,machen die Stehbolzen keinerlei Probleme wegen Abriss bei höherem Drehmoment.

Die labile Anordnung bzw. zu großer Abstand zur Bohrung u. Konstruktion des Motors im Stehbolzenbereich erfordert mehr Drehmoment 35-45 Nm wie im Werkstatthandbuch (25 Nm) angegeben wird!
Die Stehbolzen lösen sich im Laufe der Zeit im AL-Gehäuse und geben dadurch die erforderliche Spannung nach. Zusätzlicher Dehnungsfaktor ist auch die Erwärmung des Motors.
Schraubensicherung (Locetide) hilft für eine dauerhafte Spannung der M8 Gewinde!

Damalige MZ-Ing.Info. Der Motor war ursprünglich von 125-200 ccm geplant, deshalb auch der große Stehbolzenabstand.